09.02.2017

Haarausfall: Moderne Haarverdichtung überzeugt mit 100 % Stylingeffekt (Teil 1)

Akut, kreisrund, erblich – Haarausfall ist weit verbreitet. Bei 80 Prozent der männlichen Mitteleuropäer und bis zu 50 Prozent der Frauen stellen sich im Laufe des Lebens temporäre Haarausfallserscheinungen oder dauerhaft lichter werdendes Haar ein. Streuhaar (auch Schütthaar genannt) bietet dafür heutzutage eine ebenso simple wie hochtechnologische Lösung. Wichtig ist die Wahl des richtigen Produkts. 

Was ist eigentlich Streuhaar?

Streuhaar eignet sich für Männer und Frauen jeden Alters, deren Haar an Dichte verliert. Das Geheimnis einer Haarverdichtung mit Streuhaar liegt in tausenden kleinen, elektrostatisch geladenen Fasern, die sich wie winzige Magnete an das vorhandene Resthaar heften und lichte Haarpartien in Sekunden zu einem fülligen, natürlichen Look verwandeln. 

Wirklich gute Streuhaarfasern erkennen Sie daran, dass sie dünn, lang, formstabil und dem menschlichen Haar zum Verwechseln ähnlich – so auch bei Capillé. Der Hauptbestandteil der Capilléfasern ist Mikrokristalline Cellulose, ein Pflanzenextrakt, der, genau wie die anderen Inhaltsstoffe, 100 % natürlich ist. Das moderne Hightechprodukt füllt die Haare dank einer Kombination aus ausgewählten, qualitativen Rohstoffen, lebensmittelechten Farben und optimiertem elektrostatischen Effekt auf, ohne dass das Ergebnis „nachgeholfen“ erscheint. 

Streuhaar als Stylingprodukt

Die meisten Streuhaarprodukte werden auf das trockene Haar aufgetragen. So auch Capillé. Das Haar kann optional zunächst mit den gewohnten Stylingprodukten in Form gebracht werden – der „Auffüllvorgang“ erfolgt während oder nach dem Styling. Um das perfekte Ergebnis zu erzielen, bedarf es nur am Anfang ein wenig Übung. Im Zweifelsfall ist der Hairstylist des Vertrauens der kompetente Ansprechpartner, um gemeinsam den individuellen Stylingbedarf herauszufinden. 

Auch bei der Wahl der Produkt-Haarfarbe kann ein Stylist bzw. Colorist helfen, den der natürlichen Haarfarbe entsprechenden Farbton auszuwählen – oder die passende Nuance individuell zu mischen. Spitzenprodukte wie Capillé sind von Haus aus in bis zu 18 Farben erhältlich. 

Haarverdichtung: Ja, aber natürlich

Viele Haarprodukte enthalten Stoffe, die die Haltbarkeit erhöhen sollen. Studien haben allerdings gezeigt, dass einige vermeintlich unbedenkliche Stoffe bei empfindlicher Haut zu Reizungen und Kontaktallergien führen können. Hightechprodukte wie Capillé verzichten daher komplett auf bakterizide Stoffe und Konservierungsstoffe. Durch eine intelligente Zusammenstellung der Rohmaterialien sind diese sogar ph-neutral und beugen somit Hautirritationen vor. 

Das überzeugt auch den Stylisten Daniele Angelillo, Spezialist für Haarverlängerung und natürliche Haarverdichtung, in Basel: „100 % natural liefert heute die gleichen – und oft bessere – Ergebnisse. Zur Haarverdichtung setzen wir seit neuestem auch das Streuhaar von Capillé ein. Damit können sich auch Kunden und Kundinnen mit dünner werdendem Haar ihren Traum von einer dichten Frisur erfüllen.