02.03.2017

Fit ins Frühjahr: Ernährungstipps von Personal Trainer René Jansen (Teil 2)

Noch knapp vier Wochen, und der Frühling steht vor der Tür. Damit Sie fit in die warme und aktive Zeit des Jahres starten, hat Fitnesscoach und Personal Trainer René Jansen vergangene Woche exklusiv in unserem Blog effektive Fitnesstipps gegeben, die er heute durch die passenden Ernährungstipps ergänzt. Profitieren Sie von einfachen Tricks, die Sie spielend in den Alltag integrieren können, egal was Sie beruflich machen. 

Du bist, was du isst. Eine ausgewogene Ernährung ist gesund, steigert die eigene Leistungsfähigkeit und dient der Prävention ernährungsbedingter Krankheiten. Als vollwertige Ernährung werden Lebensmittel und Getränke bezeichnet, die frisch (wenig behandelt) und schonend zubereitet sind. Der Nachteil: Schonende Zubereitung frisst oft viel Zeit, die wir meist im Alltag nicht haben. Deshalb verrät Fitnesscoach René Jansen heute drei konkrete Ernährungstipps, die Ihrem Körper echte Power geben und die Sie zeitschonend zubereiten können.

1. Grüner Tee mit Zitrone

Grüner Tee mit Zitrone ist der ultimative Tipp, um Gewicht zu verlieren. Die Kombination regt den Stoffwechsel und somit die Fettverbrennung an.

Trinken Sie über den Tag verteilt mehrere Tassen grünen Tee mit dem Saft jeweils einer Zitronenspalte. Renés spezieller Tipp: Achten Sie darauf, losen Tee aus biologischem Anbau zu kaufen. Keinen Beuteltee! Geben Sie lieber ein paar Euro mehr aus – ein biologischer, chinesischer Grüntee ist immer eine gute Wahl und lecker dazu.

2. Grüner Smoothie

Als Zwischenmahlzeit empfiehlt René einen grünen Smoothie, denn Pflanzengrün enthält viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Er sättigt und gibt dem Körper alles, was er braucht, um leistungsfähig zu sein. 

Am besten Sie bereiten den Smoothie morgens zu und nehmen ihm in einem dichten Gefäss mit zur Arbeit. Dort einfach in den Kühlschrank stellen und, wenn Sie Hunger bekommen, kräftig schütteln und trinken. Renés ganz spezielles Rezept: gefrorener Spinat, Banane, Apfel, Avocado, Orangensaft und ein Spritzer Zitrone. Alternativ können Sie den Smoothie noch Nüssen oder Haferflocken ergänzen – das sättigt noch stärker. Im Internet finden Sie allerhand Rezepte für grüne Smoothies. Probieren Sie es einfach mal aus. Ein wahrer Energielieferant!

3. Naturjoghurt mit Chia-Samen und Obst

Das perfekte zweite Frühstück am Arbeitsplatz! Kombinieren Sie fettarmen Naturjoghurt mit Obst wie beispielsweise Bananen, Äpfel oder Birnen und ergänzen die Mahlzeit um circa 25 g Chia-Samen. Wenn Sie es etwas süsser mögen, empfiehlt René zudem Beeren wie beispielsweise Heidelbeeren oder Himbeeren. Lecker!

Chia-Samen sind eine tolle Eiweissquelle, die gut vom Körper verstoffwechselt wird. Grob gesagt, haben Chia-Samen etwa doppelt so viel Eiweiss wie Getreide und doppelt so viel Eisen wie Spinat. Ausserdem enthalten Sie Antioxidantien, Mineral- und Ballaststoffe, fünfmal so viel Kalzium wie Milch und gute Omega-3-Fettsäuren sowie viel Vitamin B, darunter B1, B6 und B3. Und lecker sind sie auch. Guten Appetit!